Jetzt
paniq
no prod
no shot
no group
year unknown
no Pouët link
no external link
ver-
giss was eben war und igno-
rier was gleich passiert das hier und
jetzt ist sonderbar obwohl es
dich nicht interessiert du bist wo-
anders doch du hörst von den ge-
schichten die vielfältig von un-
endlichkeit berichten und das
hier und jetzt vernichten hast du
wirklich dran geglaubt dass es so
ist wie du vermutet hast und
gibst du endlich auf wenn dich der
klang ganz überflutet? unsere
stimmen singen aus der elek-
tronik zu dir hin du weisst dass
ich in jeder stimme und in
jedem rhythmus bin die welt wird
klang und bin ich in dir oder
bist du teil von mir? denkst du das
tempo ist zu langsam oder
vielleicht auch zu schnell ist es zu
leise oder laut bin ich zu
dunkel oder hell kannst du mich
fühlen und erahnen worum
es sich hierbei dreht? kannst du das
jetzt ertragen und mir sagen
wie es dir jetzt geht? macht es dich
wütend wie die meisten menschen
blind durchs leben gehn und glauben
dass sie diese welt und was da-
rin ist ganz verstehen direkt am
ende des atoms und am be-
ginn der galaxie erstreckt sich
unbekanntes land bewohnt von
deiner fantasie, ist das nicht
krank wie man da noch ein echtes
leben führen kann direkt vor
deiner nase fängt das völlig
unbekannte an schau dich nur
um kennst du die menschen die hier
sitzen und sich fragen was das
soll - ist das nun toll oder schon
fast nicht zu ertragen? vielleicht
bist du amüsiert und schaust ver-
wundert in die runde, denn die
worte trommeln stetig mit sechs
silben pro sekunde und der
tonfall wechselt monoton nur
zwischen zwei halbtönen trotzdem
ist der klang gewachsen du hörst
schon das dumpfe dröhnen und das
ist der weg der dinge und der
lauf dieser natur wir wachsen
weiter und verschlingen unsre
eigene kultur und schlagen
neue wege ein die uns ver-
teilen und zereinen, uns ver-
wirren und erhellen bis wir
endlich lachend weinen in dem
schmerz unserer freude finden
wir das pech im glück und wünschen
uns bevor wir alt sind unsere
jugend schon zurück, der zweifel
heilt die sehnsucht nach dem tod und
leiden ist ein scherz die angst
vorm fürchten tötet liebe und
vernebelt unser herz der wahre
mut kommt unverhofft wenn dich die
wut zum handeln zwingt es kann nur
du sein der letztendlich einen
geisteswandel bringt du kannst er-
schaffen und erhalten und zer-
stören und verwalten denn ich
weiss du glaubst nicht an das schicksal
oder lichtgestalten das be-
deutet, dass du selbst für dich ent-
scheiden musst was geht und deshalb
warte nicht darauf dass dich da-
bei jemand berät, deshalb ver-
giss was eben war und igno-
rier was gleich geschieht das hier und
jetzt ist sonderbar obwohl es
schon vorüberzieht deshalb ver-
giss was eben war und igno-
rier was gleich geschieht das hier und
jetzt ist sonderbar obwohl es
schon vorüberzieht
Provided by: paniq

Back